top of page
Kontrabass_KV_3500x1500px.png

DER KONTRABASS

von Patrick Süskind

 

Schad/Kiehn GbR in Koproduktion mit

Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Normalerweise gehen Kontrabässe unter im Orchester, es gibt keine Soloparts, höchstens Duos. Im Leben des Musikers ist der Kontrabass Geliebte, Freund, Feind und Verhinderer des eigenbestimmten Weges.

Soziale Analyse, Slapstick und Milieukomik und ein fest gespannter Bogen, der monologisch und entschlossen den Schwingungen des menschlichen Zusammenspiel(en)s nachstreicht. Der Kontrabass ist nach wie vor eines der meistgespielten (und bestbesuchten) Stücke deutscher Autoren.

Alles an diesem Abend ist aus einem Guss. Viel Applaus und glückliche Gesichter.“ Hamburger Abendblatt

 

Es spielt: Stephan Schad

Musiker: Henning Kiehn (Bass)


Regie: Max Claessen

Bühne und Kostüme: Oliver Helf

Musikalische Leitung: Henning Kiehn

Licht: Wolfgang Schünemann

Musik: Henning Kiehn


 

i

Schad/Kiehn GbR in Koproduktion mit DEUTSCHES SCHAUSPIELHAUS HAMBURG

Premiere 2012 im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg

 

 

BUCHBAR AB SPIELZEIT 2025/26

1 Schauspieler | 1 Musiker 

1 Produktionsassistenz | 1 Techniker

Tourneezeiträume:

vsl. 07.10.25-29.10.25 und

13.04.26-10.05.26

Preisauskunft auf Anfrage

PRESSESTIMMEN

„Max Claessen lieferte ein Regie-Meisterstück ab, dass durch das Spiel von Stephan Schad ... im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg zu einem grandiosen Premierenabend wurde.“

 kulturport.de

„Ein Knüller.“

HAMBURGER MORGENPOST
 

„Alles an diesem Abend ist aus einem Guss. Viel Applaus und glückliche Gesichter.“

 HAMBURGER ABENDBLATT

Das Publikum huldigt dem fantastischen Stephan Schad und Top-Musiker Henning Kiehn mit Ovationen. ... ein Bühnenereignis.“

FULDAER ZEITUNG

„Seit zwei Jahren wird „Der Kontrabass“ in Hamburg vom Publikum begeistert gefeiert.“

 MAINPOST

 

 

bottom of page